Menü
Alpinforum
Line

THEMEN und REFERENTEN 2021

Line

RECHTLICHES FÜR BERGSPORTLERiNNEN

Fr, 12.November 2021 - 16:00 Uhr

Wo viele Menschen, da mehr passiert... Gerade bei Modeskitouren dürfte der Anteil der weniger erfahrenen Skitourengeher höher sein, da das Tourenziel möglicherweise auch unter dem Aspekt ausgewählt wurde, dass sich „schon irgendwer am Berg gut genug auskennen wird, ob die Verhältnisse ausreichend sicher sind oder nicht“.
 
Aufgrund dieser „Gemengelage“ von objektiven und subjektiven Rahmenbedingungen kann es zu wechselseitigen Gefährdungen durch das individueller Verhalten Einzelner kommen, unter anderem zu  „fremdverursachten“ Unfallereignissen.
 
Die rechtliche Besonderheit besteht darin, dass die in das Unfallereignis involvierten Skitourengeher die jeweilige Skitour nicht etwa gemeinsam durchgeführt haben, sondern lediglich durch Zufall zum gleichen Zeitpunkt am selben Berg unterwegs waren, mithin also lediglich am „allgemeinen Skitourenverkehr“ teilgenommen haben, ohne aber gemeinsam eine Skitour durchgehführt zu haben.
 
Daraus ergeben sich interessante rechtliche Fragestellungen.
Stefan Beulke
STEFAN BEULKE
Dr. Stefan Beulke, seit 1985 staatl. gepr. Berg- und Skiführer (IVBV), seit 1990 als Rechtsanwalt in München im Bereich des Sport- und Sporthaftungsrechts, insbesondere bei Alpin-, Kletter- und Lawinenunfällen, tätig. Von 1992 bis 2003 Vizepräsident des Verbandes der Deutschen Berg- und Skiführer (VDBS). Seit 2012 Mitglied im Vorstand des Bayerischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit.

WHITE RISK – Tipps und Knowhow zur praktischen Tourenplanungs- und Wissensplattform

Fr, 12. November 2021 - 17:00 Uhr

Im rahmen des Vortrags wird das umfassende Tourenplanungstool vorgestellt mit speziellem Fokus auf die Kartenlayer zum Lawinengelände. Tipps und Tricks für die Planung und Durchführung von Wintertouren gehören dazu.
Ebenso Hinweise wie die Plattform für die Lawinenausbildung genutzt werden kann.
Stephan Harvey
STEPHAN HARVEY
Geograf und Bergführer. Langjähriger SLF-Mitarbeiter mit Schwerpunkt Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis. Lawinensach-verständiger und Autor von Lehr- und Ausbildungsunterlagen. Kopf hinter White Risk, der Plattform für Lawinenprävention.
 

LAWINENGEFAHR – Definition und Ausprägung

Fr, 12.November 2021 - 17:30 Uhr
 
 Das Lawinenrisiko ergibt aus der Kombination von Gefahr und Konsequenzen. Die Lawinengefahr, wie sie im Lawinenbericht verwendet wird, bezieht sich auf Schneedeckenstabilität, nämlich die Häufigkeit der Stellen, wo eine Lawinenauslösung möglich ist, und die Lawinengröße. Welche Beobachtungen aber sind im Gelände möglich, um die Lawinengefahr abzuschätzen? Bedeutet ein Wumm, dass die Gefahr mit der Gefahrenstufe "3-erheblich" zu beschreiben ist? Dies und das rund um die Lawinengefahr wird geklärt.
Jürg Schweizer
JÜRG SCHWEIZER
Prof. Dr. Jürg Schweizer, Umweltphysiker, Schnee- und Lawinenforscher, Leiter des Schweizer Lawinenforschungsinstituts SLF in Davos.

 

VON STAUBWOLKEN UND KNOLLENBILDUNG – Was macht die Temperatur mit der Lawine?

Fr, 12.November 2021 - 18:15 Uhr

Schnee ist ständig nahe an seinem Schmelzpunkt und kleinste Temperaturveränderungen können große Unterschiede bewirken. Dieser Beitrag berichtet davon, welche überraschenden Erkenntnisse man aus
Temperaturmessungen in Laborlawinen gewinnen kann, was dies für das Fließverhalten von Lawinen bedeutet und wo kleine oder größere Schneeknollen am Ende einer Lawine landen.
 
Ingrid Reiweger
INGRID REIWEGER
Ingrid ist Schnee- und Lawinenforscherin mit Spezialgebieten
Schneemechanik, Lawinenauslösung und Lawinenrettung und arbeitet mittlerweile an der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien. Ingrid Reiweger ist seit ihrer Jugend in den Bergen unterwegs und liebt Schnee in all seinen Formen. 


 
Jan-Thomas Fischer
JAN-THOMAS FISCHER
Jan-Thomas Fischer arbeitet als Lawinendynamiker in der angewandten Lawinenforschung am Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) und der universitären Schnee und Lawinenausbildung (Universität für Bodenkultur, BOKU). Bei ihm starten die Fragen da, wo Schnee anfängt sich zu bewegen – in Lawinen. In Labor-, Feld und Computerexperimenten versucht er die Physik und Prozesse hinter den Schneemassen zu ergründen. 

 

UNSER RISIKO – Worauf kommts draußen an?

Fr, 12.November 2021 - 18:45 Uhr

Vor der Abfahrt in den Hang zögere ich. Wie groß ist mein Risiko hier und jetzt? Wenn ich nur wüsste, "ob der Hang kommt" und "wie schlimm es wird". Modernes Risikomanagement dreht sich um genau diese beiden Fragen. Nicht immer haben wir die Antworten parat. Doch mit geschickter Herangehensweise und aktuellem Lawinenreport sind wir ganz gut aufgestellt...
Ben Reuter
BENJAMIN REUTER
Ben Reuter ist die Brücke zwischen Forschung und Praxis. Er untersuchte, warum das Schneebrett so wichtig ist für die Lawine oder wann Neuschnee so schwach wie Oberflächenreif ist. Solche Erkenntnisse versucht er als Bergführer in Kursen und Ausbildungen zu vermitteln. Er lebt am Rande der Savoyen und hofft im Winter auf Schnee aus Westen.
 

KRÄFTE – Belastungen beim Sturz in Seil 

Fr, 12.November 2021 - 19:30 Uhr

Welche Kräfte beim Bergsteigen und Stürzen auf den menschlichen Körper und das Material auftreten, sowie die Entwicklungen und Trends auf dem Materialsektor erläutert Bert Prause, der die Fakten und Hintergründe kennt wie kein anderer.
Bernt Prause
BERNT PRAUSE
Bernt Prause, Jahrgang 1957, Kunststoffingeneu, hat seit 1974, damals noch mit Bergschuhen, im Altmühltal mit dem Klettern begonnen. 1976 tauschte er die Bergschuhe gegen die ersten „EBs“. Erstaunte Blicke am Wilden Kaiser oder in den Dolomiten waren ihm damit sicher. Nach Abitur und Grundwehrdienst bei den Gebirgsjägern, folgte das Studium der Fachrichtung Kunststofftechnik. Als Kunststoff-Ingenieur konnte Bernt Prause nach Studienabschluss 1983 Hobby und Beruf von Anfang an verknüpfen. 

 
Beispieltext
Line